Banner Schweden in Hannover (C) Wolfgang Sander
 

Schweden in Hannover - alte Termine und Veranstaltungen im Jahr 2019
 

Januar 2019

 

 

 

  

Veranstaltung:

Fjorde, Nordkap und Polarlicht - eine Fahrt entlang der norwegischen Fjordküste auf den Hurtigruten - TV ARD

Thema:

Fjorde, Nordkap und Polarlicht
Im Winter reisen vor allem Polarlichtfans entlang der Hurtigruten. Und sie werden nicht enttäuscht.
Sie gilt als die schönste Seereise der Welt: eine Fahrt entlang der norwegischen Fjordküste auf den Hurtigruten. Seit mehr als 125 Jahren verbinden die legendären Postschiffe die Küstenstädte und Dörfer an Norwegens zerklüfteter Küste.
Elf Schiffe sind noch heute täglich im Einsatz, um Touristen, Pendler und Fracht vom Süden Norwegens bis hinauf in die Barentssee zu transportieren. Eine beliebte Möglichkeit, entlang der spektakulären Westküste Norwegens zu reisen. Für Pauschaltouristen, aber auch für Pendler oder Touristen, die einfach ein Stück auf der berühmten Strecke mitfahren wollen. Noch bis vor wenigen Jahrzehnten waren die Hurtigruten die Lebensader Norwegens.
Eine malerische Reise
Norkap © Wolfgang Sander 2018
Norkap © Wolfgang Sander 2018
Start ist in Bergen in Südnorwegen. Die Reise führt über 2500 km die gesamte Küste hinauf – bis nach Kirkenes an der Barentssee. Über den Polarkreis hinweg, über die Lofoten, am Nordkap vorbei. Mit spektakulären Ausblicken auf die Fjorde und Inseln der norwegischen Küstenwelt.
Begleitet wird die "Kong Harald" und ihre Crew im Sommer die Küste hinauf bis in den hohen Norden. Die Sonne geht kaum unter, das gleißende Licht setzt die grünen Fjorde mit ihrer wunderschönen Landschaft in Szene. Blaues Meer, grüne Berghänge, rauschende Wasserfälle – nicht nur der Geiranger Fjord, das UNESCO-Weltkulturerbe, strahlt wie frisch gewaschen.
Die Lebensader Norwegens
Auf der Strecke liegen 34 Häfen – die malerischen Städte und Ortschaften an Norwegens West- und Nordküste kann man sich als Passagier gelegentlich nur vom Schiff aus anschauen. Der straffe Linienfahrplan gestattet nicht immer Landgänge. Die Hurtigruten sind eben keine Kreuzfahrtschiffe, sondern Linienschiffe. Sie fahren täglich und in der Regel pünktlich – auch zurück.
Polarkreis © Wolfgang Sander 2018
Polarkreis © Wolfgang Sander 2018
Für viele der kleinen Orte hoch im Norden sind sie noch immer unverzichtbar, um Waren und Frachtgüter zu erhalten oder Fisch und Meeresfrüchte zu verschicken. Das hat sich in den vergangenen 125 Jahren auch nicht groß verändert. Denn in der unwegsamen Küstenregion Nordnorwegens sind die Ortschaften auch heute noch umständlich auf Straßen zu erreichen. Der Landweg ist um vieles beschwerlicher als die Küstenroute. Und Luftfracht ist teuer.
GalerieAngesichts der Majestät der großen Fjorde Norwegens wirkt sogar ein Kreuzfahrtschiff ganz klein.
Fjorde, Nordkap und Polarlicht
Die Menschen und ihre Geschichten
MS Nordnorge © Wolfgang Sander 2018
MS Nordnorge © Wolfgang Sander 2018
Die Hurtigruten prägen seit Jahrzehnten das Leben der Menschen. Die Amerikanerin, die die norwegische Tradition der Salzernte wieder ins Leben gerufen hat. Heute stellen sie und ihr norwegischer Mann vermutlich das beste Salz der Welt her – zumindest behaupten das Spitzenköche. Die junge Bäuerin, die aus Ziegenmilch köstlichen Käse produziert. Oder den Königskrabbenfischer, der auch bei schlechtem Wetter den gigantischen Krabben nachstellen muss.
Die ehemaligen Postschiffe der Hurtigruten prägten das Land – und verbinden die Menschen bis heute. Noch Ende der 1970er Jahre waren die Schiffe der Hurtigruten im Winter für einige Orte die einzige Versorgungsmöglichkeit, heute bieten die Schiffe neben der Belieferung mit Waren vor allem willkommene Abwechslung. Es ist üblich, dass sich die Bewohner der kleinen Orte im Norden während des Be- und Entladens zum Kaffeetrinken auf den Schiffen treffen – neugierig beäugt von den mitreisenden Touristen.
Für die Sami, die Ureinwohner Skandinaviens, ist der Tourismus auf den Hurtigruten wichtig. Von ihren Rentieren können sie heute nicht mehr leben – von der Vermittlung ihrer Kultur und ihren Traditionen an die Touristen schon. Im Sommer ist das Leben hier hoch im Norden leicht – doch der Alltag im Winter hart.
Im Winter verzaubert das Polarlicht die Reisenden
Im Winter geht die Reise mit dem Schiff südwärts. So hell der Sommer, so dunkel, gelegentlich auch düster und rau, geht es auf der Winterpassage zu. Die meisten Passagiere stört das nicht – sie warten mit großen Kameras auf den Höhepunkt der Winterreise – das Polarlicht. Und sie werden nicht enttäuscht. Wer einmal das Polarlicht beobachten durfte, wundert sich nicht über die mystischen Geschichten der Sami. 
Norwegens Hurtigruten – eine spektakuläre Seereise im Sommer wie im Winter.
Ein Film von Kathrin Grünig und Clas Oliver Richter
Mehr Informationen

Veranstalter:

TV ARD

Termin:

01.01.2019

Uhrzeit:

18:30 Uhr

Ort:

TV ARD

Infos:

http://www.ard.de/

 

 

 

  

Veranstaltung:

Maria Wern, Kripo Gotland – Bedrohung - TV ARD

Thema:

Maria Wern, Kripo Gotland – Bedrohung
Maria Wern, Kripo Gotland © ARD Degeto
Maria Wern, Kripo Gotland © ARD Degeto
Spielfilm Schweden 2018
Regie: Lisa Farzaneh; Buch: Fredrik T. Olsson, Alexander Kantsjö; Musik: Jean-Paul Wall; Kamera: Tomaz Blanck
Darsteller: Eva Röse, Erik Johansson, Allan Svensson, Peter Perski, Naida Ragimova, Oscar Pettersson, Sigrid Johnson, Maria Kulle, Gustav Lindh, Wilma Lindén, Jonas Sjöqvist, David Lindström, Nova Furelid, Julia Marko Nord, 
Per Internet-Video droht ein Maskenmann, der sich Liverpool nennt, mit einem Massaker an seinem Gymnasium. Kommissarin Maria Wern und ihre Kollegen stürmen daraufhin das Haus eines Jungen, doch der erweist sich als unschuldig. Gleichzeitig muss Maria miterleben, wie ihr Sohn Emil in der Clique mitmacht, die sich an dem vermeintlichen Täter rächen will. Sie hat Schuldgefühle, weil sie glaubt, sich nicht genügend um Emil gekümmert zu haben.
Bei ihren Ermittlungen kommt sie schließlich einem folgenreichen Mobbing auf die Spur: Unter dem Pseudonym Airhead hat ein Schüler im Internet eine Mitschülerin bloßzustellen versucht und behauptet, er habe ihr bei einer Strandparty verlorenes Unterhöschen. Liverpool will sie rächen. Wern gelingt es, das Haus zu finden, in dem das Video mit der Amok-Drohung gedreht wurde.
Maria Wern, Kripo Gotland – Bedrohung © ARD Degeto
Maria Wern, Kripo Gotland – Bedrohung
© ARD Degeto
Doch Liverpool hat in der Schule bereits alle Ausgänge blockiert und nimmt die Schüler als Geiseln. Er droht damit, sie zu töten, wenn ihm niemand verrät, wer sich hinter Airhead verbirgt. Die Kommissarin versucht, die Schüler in Sicherheit zu bringen. Während ein Spezialkommando die Schule stürmt, erfährt sie das grausame Familiengeheimnis hinter Liverpools verzweifelter Tat.

Im 16. Film der Reihe Kripo Gotland entdeckt Maria Wern, welche Folgen skrupellose Streiche Jugendlicher in sozialen Netzwerken haben können. Die Kommissarin wird dabei auch mit ihren eigenen Schwächen konfrontiert, denn in ihrem Arbeitseifer verliert sie den Kontakt zu ihrem eigenen Sohn. Der Fernsehkrimi überzeugt mit psychologischer Spannung und zeigt, wie aus Ängsten unkontrollierte Gewalt hervorbrechen kann.
Wiederholung: Mi, 02.01.19, 02:55 Uhr
Mehr Informationen zur Folge

Video on demand zum Abruf unter:
http://www.daserste.de/Mediathek/+ Livestream
Verweildauer: 3 Monate

Die Filme der Krimireihe "Maria Wern, Kripo Gotland" basieren auf einer Romanserie der Bestsellerautorin Anna Jansson, die 1958 auf Gotland geboren wurde und dort aufwuchs.
Mit dem Schreiben begann die gelernte Krankenschwester, die kein Blut sehen kann, erst mit 40. Neben einigen Kinderbüchern veröffentlichte sie bislang sieben Romane über die toughe Kriminalinspektorin. Starke Frauen sind zwar keine Seltenheit mehr im Krimigenre, doch die Figur der verwitweten Ermittlerin ist etwas anders: Maria Wern ist weder Heldin noch Karatekämpferin – ihr kriminalistisches Gespür verdankt sie der Verwurzelung im Alltag als alleinerziehende Mutter.
Das spätsommerliche Licht der Insel Gotland taucht diese Krimis in eine ganz eigene Atmosphäre. Eva Röse verkörpert mit Maria Wern eine feminine Polizistin, die ohne die üblichen "Waffen der Frau" auskommt.

Maria Wern Sendungs-Homepage der ARD

Veranstalter:

TV ARD

Termin:

01.01.2019

Uhrzeit:

21:45 – 23:15 Uhr

Ort:

TV ARD

Infos:

http://www.ard.de/

 

 

  

  

Veranstaltung:

Anne Holt: Der Mörder in uns - Staffel 2 komplet - TV ZDFneo

Thema:

Anne Holt: Der Mörder in uns - Staffel 2 
S/DK/N/D/IRL, 2018
Regie: Håkan Lindhé, Drehbuch: Mai Brostrøm, Peter Thorsboe, Musik: Jacob Groth
Modus - Der Mörder in uns © Quelle: ZDF
Modus - Der Mörder in uns
Quelle: ZDF
Schauspieler: Melinda Kinnaman, Henrik Norlén, Greg Wise, Kim Cattrall, Paprika Steen, Johan Rabaeus, Samuel Fröler, Billy Campbell, Annika Hallin, Gerhard Hoberstorfer, Anja Lundqvist, Christopher Wollter

Auf unerklärliche Weise verschwindet die amerikanische Präsidentin Helen Tyler bei ihrem ersten Staatsbesuch in Schweden spurlos aus ihrem Hotelzimmer. Die für ihre Sicherheit zuständigen Agenten des Secret Service sind außer sich, müssen aber mit der schwedischen Polizei kooperieren. Und während es weder verwertbare Spuren noch ein Lebenszeichen von Helen Tyler gibt, wächst das Misstrauen auf beiden Seiten. Kommissar Ingvar Nyman (Henrik Norlén) und seine schwangere Freundin, die Psychologin Johanne Vik , sind der schwedischen Task Force für den Besuch der Präsidentin zugeteilt und beginnen mit ihren Ermittlungen.

Anne Holt
ist zahlreichen Krimifans weltweit als norwegische Bestseller-Autorin bekannt und hat eine facettenreiche Vergangenheit. Die studierte Rechtswisssenschaftlerin war vor 20 Jahren für einige Monate norwegische Justuzministerin. Die 57-jährige lebt in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung, was für ihre Geschichten eine Rolle spielt. Themen wie homosexuelle Partnerschaften, Abtreibung, multikulturelle Gesellschaft, kirchlich-religiöse Fragen prägen viele ihrer Krimis. Nach ihrer Romanvorlage "Gotteszahl" deren und Figuren entstand die vierteilige Serie "Modus - Der Mörder in uns" als über 7 Millionen Euro teure internationale Koproduktion.
In den Hauptrollen spielen Melinda Kinnaman (Schwester des "Snabba Cash"-Stars Joel Kinnaman) als Psychologin Johanne Vik und Henrik Norlén als Kommissar Ingvar Nyman. Norlén ist bereits bekannt aus verschiedenen skandinavischen Krimiserien wie "GSI - Spezialeinheit Göteborg", "Arne Dahl" und "Camilla Läckberg: Mord in Fjällbacka".
Die Drehbücher wurden erneut vom dänischen Autoren-Duo und Ehepaar Mai Brostrøm und Peter Thorsboe entwickelt, das bereits für zahlreiche internationale Serienhits verantwortlich zeichnet, darunter "The Team", "Protectors - Auf Leben und Tod", "Unit One - Die Spezialisten" und "Der Adler".
Mehr Information

Hinweis: In der ZDF-Mediathek stehen die Filme der ersten und zweiten Staffel auf deutsch und im Original (Swe) mit Untertiteln zur Verfügung. 
Anne Holt - Der Mörder in uns - OmU, schwedisch mit Untertiteln

Veranstalter:

TV ZDFneo

Termin:

Mittwoch, 2.1.2019

Uhrzeit:

00:45 – 06:40 Uhr

Ort:

TV ZDFneo

Infos:

www.zdfneo.de

 

 

  

  

Veranstaltung:

An der Eismeerküste - Norwegens frostiger Norden im mareTV NDR

Thema:

An der Eismeerküste - Norwegens frostiger Norden
Wenn der Winter den hohen Norden fest im Griff hat, kommen die Menschen am Eismeer so richtig in Schwung. Die Gegend rund um die Hafenstadt Kirkenes zählt zu den kältesten und rauesten Regionen Norwegens, aber auch zu den lebendigsten. Vogelkundler, Eisbader und Extremsportler lieben die atemberaubende Natur am Rande Europas. Und nicht nur sie: Auch die gigantischen Kamtschatka-Krabben haben sich hier breit gemacht, zur Freude der Fischer. In Russland wurden sie gezielt ausgesetzt, haben sich explosionsartig vermehrt und die Staatsgrenze unter Wasser längst überschritten. Die Nähe zum riesigen Nachbarland Russland ist im Norden Norwegens ohnehin allgegenwärtig.
Treffpunkt der Ornithologen
Viele Menschen hielten Tormod Amundsen für ziemlich verrückt, als er vor Jahren beschloss, hauptberuflich Hütten für Vogelbeobachter zu bauen. Heute exportiert der Architekt seine Häuschen in die ganze Welt. Und er machte seine Heimat zum internationalen Treffpunkt für Ornithologen. Mit ihren Ferngläsern hängen sie in den Felsen, um Seeadler, Lummen, Eissturmvögel oder Papageientaucher beim Brüten zu beobachten.
Die Militärpastorin an der Grenze
Ingjerd Ropeid Andreassen braucht viel heißen Kaffee in ihrem frostigen Alltag. Wenn sie in den dunklen Wintermonaten ihre Gemeindemitglieder besuchen will, nimmt Ingjerd die Geländeraupe, um durch den Schnee zu kommen. Sie ist Militärpastorin an der Grenze zu Russland. Am liebsten begleitet Ingjerd die Soldaten an die Nordspitze, nach Grense Jakobselv. Denn hier kann sie im Eismeer baden.
Perfekt für sportliche Herausforderungen
Der Finne Miika Miettinen ist Extremsportler und liebt es, sich auf Schlittschuhen Eispisten hinunter zu stürzen. Noch mehr liebt er allerdings seine Freundin in Kirkenes, deshalb zog er zu ihr nach Norwegen. Nun sucht er hier nach neuen Sportstätten, zum Beispiel in einem stillgelegten Bergwerk. Bis vor wenigen Jahren wurde in der riesigen Grube noch Erz gefördert und über das Eismeer verschifft. Jetzt liegt das Areal brach und ist perfekt für sportliche Herausforderungen geeignet. Glaubt Miika.
Krebse als Existenzsicherung
Für Hobbys hat Trond Høiberget keine Zeit. Er hat nämlich vier Jobs und bleibt dabei ganz entspannt. Trond ist Bankdirektor von Bugøynes, Chef von Post und Lottoannahmestelle und vor allem Koch. Legendär sind seine "Königskrabben à la Trond". Die Zutaten dafür krabbeln direkt vor seinem Haus auf dem Eismeergrund. Als die Kamtschatka- oder auch Monsterkrabben genannt zum ersten Mal vor der norwegischen Küste auftauchten, sahen die Bewohner sie noch als Bedrohung an. Heute sichern die Krebse die Existenz der lokalen Fischer.
Arbeiten bei minus 40 Grad
Tor Jonny Arnesen muss vor allem eines: aufpassen, dass nichts passiert. Jonny ist für die Turbinen im Kraftwerk Skogfoss verantwortlich, sein Arbeitsplatz liegt direkt auf der norwegisch-russischen Grenze. Jonny sorgt dafür, dass die Anlage eisfrei bleibt. Ab minus 40 Grad kann das schon mal mühsam werden. Nebenbei züchtet er im Kraftwerk Forellen. Die Fischzucht gehört zu den Umweltauflagen für die Betreiber, weil den Forellen die Brutgebiete entzogen wurden. Sind die Fische groß genug für ein Leben in Freiheit, setzt Jonny sie einfach in den Grenzfluss.

Veranstalter:

NDR

Termin:

Donnerstag, 03. Januar 2019

Uhrzeit:

20:15 bis 21:00 Uhr

Ort:

NDR Fernsehen

Infos:

NDR Fernsehen
Rothenbaumchaussee 132, 20149 Hamburg
Tel. 00 49 (040) 4156 - 0. Fax 00 49 (040) 44 76 02, E-Mail: ndr@ndr.de

Informationen zur Sendung 

 

 

 

  

  

Veranstaltung:

Winterwelt am Bottnischen Meerbusen - Die Ostsee zwischen Schweden und Finnland im mareTV NDR

Thema:

Winterwelt am Bottnischen Meerbusen - Die Ostsee zwischen Schweden und Finnland
Eiszeit am Bottnischen Meerbusen. Aus der Schärenwelt mit ihren unzähligen Inseln wird im Winter eine zusammenhängende Landschaft. Eisstraßen verbinden nun die Inseln untereinander und mit dem Festland. Alle sind unterwegs: mit Schlittschuhen, Skiern, Motorschlitten und Autos.
Wahlheimat Nordschweden
Tim Linhart wurde in Kalifornien geboren, lebt aber schon 20 Jahre in Luleå. Die Stadt in der kalten nordschwedischen Provinz Norrbotten ist seine Wahlheimat, denn Tim baut Instrumente aus Eis: Cello, Geige, Gitarre, Schlagzeug, Xylofon, fast ein ganzes Orchester hat er schon zusammen. Doch die kalten Klangkörper sind fragil, schon der Atem der Musiker und Zuschauer ist für sie eine Gefahr.
Louice Andersson hingegen ist die meiste Zeit damit beschäftigt, möglichst viel Eis zu zerstören: Die 26-Jährige fährt als nautischer Offizier auf dem Eisbrecher "Ymer". Zusammen mit ihrer Crew bringt sie Frachter, die aus dem Süden der Ostsee zu den Häfen im Norden des Meerbusens wollen, durch die Eislandschaft.
Die Eisstraße eröffnet!
Lotta Sundling konnte die Eröffnung der Eisstraße kaum erwarten. Auf der Insel Hindersön mitten im Schärengarten betreibt sie ein kleines Café. Und ohne die schnelle Verbindung über das zugefrorene Meer kommt nun mal keine Kundschaft.
Hanna Kanto aus der finnisch-schwedischen Grenzstadt Haparanda-Tornio wollte unbedingt etwas für die Kinder der 500 Flüchtlingsfamilien tun, die seit Kurzem in einer alten Hotelanlage untergebracht sind. Jetzt gibt sie kostenlosen Skiunterricht für mehr als 20 Kinder aus Eritrea, dem Sudan, Syrien, Afghanistan und Pakistan. Hanna nennt sie liebevoll ihre "Refu-Skis".
Gefahr für 2.000 Rentiere
Der Rentierhüter Kaj Rundgren hat in diesem Winter besonders viel zu tun. Der erste Schnee des Jahres ist getaut und gleich wieder gefroren. Nun bedeckt eine dicke Eisschicht am Boden alle Flechten. Die 2.000 Rentiere von Kaj finden kaum noch Nahrung. Er muss zufüttern und kommt damit kaum hinterher.
Das fischende Ehepaar Solbrit und Mats Inala ist jeden Tag draußen, auch im Winter. Gerade haben sie technisch aufgerüstet: Ein Tauchroboter soll jetzt die Netze unters Eis ziehen und den beiden viel Arbeit ersparen. Doch es gibt Anlaufschwierigkeiten: Der teure Roboter ist unter der dicken Eisdecke verschwunden.

Veranstalter:

NDR

Termin:

Donnerstag, 03. Januar 2019

Uhrzeit:

21:00 bis 21:45 Uhr

Ort:

NDR Fernsehen

Infos:

NDR Fernsehen
Rothenbaumchaussee 132, 20149 Hamburg
Tel. 00 49 (040) 4156 - 0. Fax 00 49 (040) 44 76 02, E-Mail: ndr@ndr.de

Informationen zur Sendung 

 

 

 

 

  

Veranstaltung:

Maria Wern, Kripo Gotland – Wunden - TV ARD

Thema:

Maria Wern, Kripo Gotland – Wunden
Maria Wern, Kripo Gotland © ARD Degeto
Maria Wern, Kripo Gotland © ARD Degeto
Spielfilm Schweden 2018
Regie: Lisa Farzaneh; Buch: Fredrik T. Olsson, Alexander Kantsjö; Musik: Jean-Paul Wall; Kamera: Tomaz Blanck
Darsteller: Eva Röse, Erik Johansson, Allan Svensson, Peter Perski, Naida Ragimova, Oscar Pettersson, Sigrid Johnson, Tobias Aspelin, Jonas Malmsjö, Joakim Nätterqvist, Oscar Töringe, Johan Lindell, Christian Hillborg, Angela Kovacs, Celie Sparre, Tanja Lorentzon, Siri Stenkvist, Leif Ahrle, Yvonne Lombard, 
Zunächst ist es nur ein Routinefall, der Kommissarin Maria Wern aus ihrem Urlaub herausreißt. Auf Gotland wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Die Spur führt zu einem Hotel, in dem sie die Rechnung prellte. In einem ihrer Bücher erfährt Maria den Namen der Toten: Amanda Winter. Als sie in der Bibliothek deren Ausleihen durchforstet, erschreckt sie. Amanda hat offensichtlich den Mord an Maria Werns Mann Christer recherchiert.
Maria Wern, Kripo Gotland – Wunden © ARD Degeto
Maria Wern, Kripo Gotland – Wunden
© ARD Degeto
Amanda ist die Tochter jenes Drogensüchtigen, der als Mörder ihres Mannes verurteilt wurde. Sie hatte versucht, die Unschuld ihres Vaters zu beweisen. Maria besucht diesen im Gefängnis und findet einen gebrochenen Mann vor. Der hatte den Mord scheinbar nur gestanden, weil er den Druck der Verhöre nicht aushielt. Maria und ihre Kollegen rollen die Ermittlungen wieder auf. Bei der erneuten Obduktion der Leiche ihres Mannes stellt sich heraus, dass Christer schon vor dem Angriff des Obdachlosen getötet wurde.
Offenbar wurden die Ermittlungsakten konsequent manipuliert. Damit erhärtet sich für Maria ein schrecklicher Verdacht. Christers Mörder läuft noch frei herum. Maria muss nun gegen ihre eigenen Kollegen ermitteln. Als sie einem langjährigen Freund auf die Schliche kommt, gerät sie in Lebensgefahr. Doch die Begegnung mit dem Mann, der ihren Christer umbrachte, steht noch bevor.

Der 17. Teil der Reihe Kripo Gotland versetzt Maria Wern in traumatische Erinnerungen. Der Fernsehkrimi erweist sich als packendes Psycho-Drama über Trauer, tragische Justizirrtümer und Polizisten auf kriminellen Abwegen. Realistisch schildert der Film, wie Routine, Zufälle und belastende Situationen wie eine posthume Obduktion die Polizeiarbeit prägen.
Wiederholung; Mo, 07.01.19, 01:00 Uhr
Mehr Informationen zur Folge

Video on demand zum Abruf unter:
http://www.daserste.de/Mediathek/+ Livestream
Verweildauer: 3 Monate

Die Filme der Krimireihe "Maria Wern, Kripo Gotland" basieren auf einer Romanserie der Bestsellerautorin Anna Jansson, die 1958 auf Gotland geboren wurde und dort aufwuchs.
Mit dem Schreiben begann die gelernte Krankenschwester, die kein Blut sehen kann, erst mit 40. Neben einigen Kinderbüchern veröffentlichte sie bislang sieben Romane über die toughe Kriminalinspektorin. Starke Frauen sind zwar keine Seltenheit mehr im Krimigenre, doch die Figur der verwitweten Ermittlerin ist etwas anders: Maria Wern ist weder Heldin noch Karatekämpferin – ihr kriminalistisches Gespür verdankt sie der Verwurzelung im Alltag als alleinerziehende Mutter.
Das spätsommerliche Licht der Insel Gotland taucht diese Krimis in eine ganz eigene Atmosphäre. Eva Röse verkörpert mit Maria Wern eine feminine Polizistin, die ohne die üblichen "Waffen der Frau" auskommt.

Maria Wern Sendungs-Homepage der ARD

Veranstalter:

TV ARD

Termin:

06.01.2019

Uhrzeit:

21:45 – 23:15 Uhr

Ort:

TV ARD

Infos:

http://www.ard.de/

 

 

 

  

Veranstaltung:

"Pettersson und Findus - Findus zieht um" - Film nach der Kinderbuchreihe von Sven Nordqvist im Apollo

Thema:

Pettersson und Findus - Findus zieht um - Film nach der Kinderbuchreihe von Sven Nordqvist im Raschplatz-Kino
D 2018
R: Ali Samadi Ahadi, mit: Stefan Kurt, Max Herbrechter, Marianne Sägebrecht
Pettersson und Findus - Findus zieht um © Wild Bunch Germany GmbH
Pettersson und Findus - Findus zieht um 
© Wild Bunch Germany
Länge: 77 Min., FSK: 0J.
Findus hüpft Tag und Nacht auf seiner neuen Matratze herum, der genervte Pettersson (Stefan Kurt) aber möchte seine Ruhe haben. Die Lösung: ein eigenes Spiel- und Hüpf-Haus für Findus, das Pettersson ihm gleich nebenan baut! Der Kater aber findet solchen Gefallen daran, selbständig zu sein und alleine zu wohnen, dass er nicht nur zum Spielen, sondern gleich ganz und gar ins Häuschen umzieht. So hat Pettersson sich das allerdings nicht vorgestellt! Muss er sein Leben jetzt etwa ohne seinen kleinen fröhlichen Gefährten führen? Findus muss sich etwas einfallen lassen, um den alten Pettersson wieder aufzumuntern…

"Pettersson und Findus - Findus zieht um" Webseite:
www.wildbunch-germany.de/movie/petterson-und-findus-findus-zieht-um

"Pettersson und Findus" Webseite:
www.pettersson-und-findus.de

"Pettersson und Findus"auf Wikipedia:

de.wikipedia.org/wiki/Pettersson_und_Findus

Veranstalter:

Apollo-Kino 

Termin:

05.01.2019, 16:00 Uhr
06.01.2019, 16:00 Uhr

Uhrzeit:

 

Ort:

Apollo-Kino, Limmerstraße 50, 30451 Hannover

Infos:

Apollo-Kino, Limmerstraße 50, 30451 Hannover, Telefon/Fax: 0511 / 452438
Email: info@apollokino.de
www.apollokino.de

 

 

  

  

Veranstaltung:

The Weaklings - ungeschliffene Rockmusik aus dem süden Schwedens im Café Glocksee

Thema:

The Weaklings
The Weaklings © weaklings.se
HODJA 
© www.hodjatheband.com
Live: The Weaklings, ungeschliffene Rockmusik aus dem süden Schwedens. So rauh wie die See an einem stürmischen Januartag. Ein Hauch Country, viel dreckiger Rock&Roll, eine Prise Punk und der ewige Tom Waits der ab und an vorbeischaut ...
Mitglieder der Band: Dick Persson, Finn Aspe, Per Nordborg, Rikard Dahl
Danach Party: Pop- und Underground-Perlen mit DJ El Kango
Dienstags immer mit Raucherraum.
Ab 18 Jahren
Eintritt frei

FACEBOOK EVENT
https://www.facebook.com/events/323122311843069/
The Weaklings Homepage
https://weaklings.se/
The Weaklings auf Facebook

https://www.facebook.com/theweaklings/
The Weaklingsauf Bandcamp

https://theweaklings.bandcamp.com/
The Weaklings auf YouTube

https://www.youtube.com/channel/UC7KntzpagHGD5Zf54aHsHlw

Veranstalter:

Café Glocksee, Glockseestraße 35, 30169 Hannover

Termin:

DI 08.01.2019

Uhrzeit:

Einlass: 20.00 Uhr

Ort:

Café Glocksee, Glockseestraße 35, 30169 Hannover

Infos:

Café Glocksee, Glockseestraße 35, 30169 Hannover 
Tel.: 0511 - 161 47 12, Fax: 0511 - 13 079
e;ail: mail@cafe-glocksee.de
WWW: www.cafe-glocksee.de
 

 

 

 

  

Veranstaltung:

"Abrahams Kinder" oder "Es war einmal in Jerusalem"

Thema:

"Abrahams Kinder" oder "Es war einmal in Jerusalem"
"Es war einmal in Jerusalem": Svein Tindberg erzählt von seiner Reise nach Jerusalem, die in einer Schießerei ausartet und ihn schließlich zu Abrahams Kindern führt. Premiere ist am 4. Mai auf der Cumberlandschen Galerie.
Hintergrund "Abrahams Kinder" oder "Es war einmal in Jerusalem"
Der norwegische Schauspieler Svein Tindberg besucht die Heiligen Stätten in Jerusalem. Gerade hat er gemeinsam mit einer christlichen Reisegruppe den Felsendom besichtigt, als er plötzlich in eine Schießerei gerät. Am nächsten Morgen erinnert am Tempelberg nichts mehr an die Ereignisse vom Vortag, als der Leichnam eines palästinensischen Jungen von einer wütenden Menge über den Platz getragen wurde.
Dann erzählt ihm sein arabischer Guide eine erstaunliche Geschichte. Sie führt zu Abrahams Kin­dern. Es ist eine Geschichte, die er seitdem immer wieder erzählen muss…
Mehr Information

Veranstalter:

schauspiel hannover, Prinzenstr. 9, 30159 Hannover

Termin:

10.01.2018  Do 20:00 

Uhrzeit:

 

Ort:

Cumberlandsche Galerie 

Infos:

schauspiel hannover, Prinzenstr. 9, 30159 Hannover, 
Tel: Zentrale: 0511 / 9999 00, Kasse: 0511 / .9999 1111, Abo-Büro: 0511 / 9999 2222
schauspiel hannover

 

 

 

  

  

Veranstaltung:

HODJA - die dunkle Seite des Blues, Rock & Roll, Rhythm & Blues und Soul aus Dänemark im Café Glocksee

Thema:

HODJA
HODJA © www.hodjatheband.com
HODJA 
© www.hodjatheband.com
Sie sind zurück. Mit neuem Album. "The Flood". Musikalisch prallen wieder ur-amerikanische Stile aufeinander. Nach der Rückkehr von Gamiel Stone aka Claudius Pratt nach New York scheint dies noch vielfältiger denn zuvor. Garage-Rock, Soul, Blues, Gospel treffen auf Hiphop Skills und Punkrock Riffs. Stilistisch kaum greifbar, aber zusammengehalten durch den reduzierten Stil, den einzigartigen Sound, die Attitude, die aus jeder Ritze quillt… abseitig, einzig und anders. HODJA sind zurück und bleiben eine beeindruckende und fesselnde Band.
HODJA waren eine der beeindruckendsten Bands, die letztes Jahr bei uns spielten und die mit ihrem Auftritt den Laden in eine schwitzige, tanzende Höhle verwandelten. Das Seitenprojekt von REVEREND SHINE SNAKE OIL CO. ist die dunkle Seite des Blues, Rock & Roll, Rhythm & Blues und Soul. Ein auf das Skelett reduzierter Sound, der Lead Belly beerbt und ähnliche Wurzeln hat wie der Sound von Bands wie The Black Keys oder The White Stripes. Aber das Trio erinnert uns vor allem in jeder Minute an eins: daran, dass der Rock & Roll Schwarz ist

Support: MARKUZ WALACH schafft einen Sound irgendwo zwischen Delta Blues und Rock n‘ Roll, dass einem Augen und Mund offenstehen. Percussive Riffs mit unglaublichem Groove. (Frizz Magazin)
Eintritt 11€ VVK (+ Gebühren), 14€ AK
FACEBOOK EVENT
https://www.facebook.com/events/172437613696475/
HODJA Homepage
hodjatheband.com
HODJA auf Facebook

www.facebook.com/hodjatheband
HODJA auf Laut.de
www.laut.de/Hodja
 
HODJA auf Bandcamp
hodja.bandcamp.com
HODJA "Devil on my back" auf YouTube

www.youtube.com/watch?v=KwlxFoiW_Ys

MARKUZ WALACH auf Bandcamp

Veranstalter:

Café Glocksee, Glockseestraße 35, 30169 Hannover

Termin:

FR 11.01.2019

Uhrzeit:

Einlass: 20.00 Uhr

Ort:

Café Glocksee, Glockseestraße 35, 30169 Hannover

Infos:

Café Glocksee, Glockseestraße 35, 30169 Hannover 
Tel.: 0511 - 161 47 12, Fax: 0511 - 13 079
e;ail: mail@cafe-glocksee.de
WWW: www.cafe-glocksee.de
 

 

 

 

  

Veranstaltung:

Fredrik Rydman‘s The Nutcracker Reloaded - Tchaikovsky meets Streetdance im Aegi

Thema:

Fredrik Rydman‘s The Nutcracker Reloaded - Tchaikovsky meets Streetdance
Die atemberaubende Tanzsensation aus Schweden!
The Nutcracker Reloaded © Daniel Ohlsson/www.nutcracker-reloaded.de/
The Nutcracker Reloaded 
© Daniel Ohlsson/www.nutcracker-reloaded.de/
Vom Kreativkopf des internationalen Bühnenerfolgsstücks „Swan Lake Reloaded“ kommt ein neuer Remix, der das klassische Ballett ins 21. Jahrhundert katapultiert – Fredrik Rydman’s THE NUTCRACKER RELOADED stellt das klassische Ballett-Märchen auf den Kopf und macht daraus ein rasantes Streetdance-Spektakel. Tchaikovskys Melodien wechseln sich in diesem Remake mit Electro-Beats und Popsongs ab. Ab Januar 2019 ist das moderne Tanzmärchen erstmalig in Hannover, Stuttgart und Berlin zu sehen.
Er hat es wieder getan. Und dieses Mal hat sich der schwedische Starchoreograph den Nussknacker vorgeknöpft. Nach dem großen Erfolg seines Stücks „Swan Lake Reloaded“, das mehrmals durch Europa tourte, wird nun ein weiterer Ballettklassiker Tchaikovskys in die Moderne übersetzt und inhaltlich wie stilistisch völlig neu inszeniert. Entstanden ist eine fantastische, neue Nussknacker-Saga, die dem klassischen Stoff eine ordentliche Frischzellenkur verabreicht hat: Breakdance im Tutu, moderne Helden wie Super Mario und Darth Vader und der Nussknacker als R’n’B-Sänger.
The Nutcracker Reloaded © Daniel Ohlsson/www.nutcracker-reloaded.de/
The Nutcracker Reloaded 
© Daniel Ohlsson/www.nutcracker-reloaded.de/
„Ich liebe es, Hip Hop und Streetdance auf klassische Musik zu tanzen, besonders zu Tchaikovsky“ – erklärt Fredrik Rydman. „Die Geschichte vom Nussknacker wird erst wirklich interessant, wenn man seinen eigenen Sinn einbringt. Mir hat dies die Möglichkeit eröffnet, die Geschichte von obdachlosen Kindern in Europa auf eine Weise zu erzählen, die gleichzeitig einfallsreich, beängstigend, lustig und verrückt ist. Ein modernes Märchen eben! Es dreht sich alles um die Sehnsucht eines Kindes, wieder bei seinen zu Eltern zu sein.“
Die schillernde Bühneninszenierung wird von einem Video-Design mit 3-DProjektionen untermalt – ein typisches Stilelement, das Rydman gekonnt auf der Bühne einsetzt. Mit viel Humor und absurden Situationen überrascht das Stück immer wieder, garantiert Lacher und berührt das Publikum wie bei einer rasanten Achterbahnfahrt.
The Nutcracker Reloaded - Fredrik Rydman © Kai Heimberg/www.nutcracker-reloaded.de/
The Nutcracker Reloaded - Fredrik Rydman 
© Kai Heimberg/www.nutcracker-reloaded.de/
Fredrik Rydman feierte bereits als Mitglied der Streetdance-Kompanie „Bounce“ europaweit Erfolge. Er kreierte verschiedene Shows, die berühmteste ist „Insane in the Brain“, eine getanzte Version von „Einer flog übers Kuckucksnest“. Sein jüngstes Projekt nach dem Erfolg von Swan Lake Reloaded und einer Neuauflage von Shakepear’s MacBeth ist die moderne Tanzinszenierung „Stop. Play. Rewind – The Monopoly Game“, die in Stockholm Ende 2014 Premiere feierte. Beim Eurovision Songcontest 2015 choreografiert er die Performance des schwedischen Künstlers Måns Zelmerlöw.

The Nutcracker Reloaded Homepage
http://www.nutcracker-reloaded.de/

The Nutcracker Reloadedauf YouTube

https://www.youtube.com/watch?v=Z9gHZgxIGsw

The Nutcracker Reloaded im Aegi
https://www.theater-am-aegi.de/termine/the-nutcracker-reloaded/

Veranstalter:

Theater am Aegi

Termin:

Dienstag, 8. Januar 2019 Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00 Uhr
am 09.01.2019 um 20:00 Uhr Einlass: 19:00 Uhr
am 10.01.2019 um 20:00 Uhr Einlass: 19:00 Uhr
am 11.01.2019 um 20:00 Uhr Einlass: 19:00 Uhr
am 12.01.2019 um 20:00 Uhr Einlass: 19:00 Uhr
am 13.01.2019 um 15:00 Uhr Einlass: 14:00 Uhr

Uhrzeit:

 

Ort:

Theater am Aegi, Aegidientorplatz 2, 30159 Hannover

Infos:

Theater am Aegi, Aegidientorplatz 2, 30159 Hannover
Tel.: 0511 – 989 33 0 (keine Ticketbestellungen oder -reservierungen)
Fax: 0511 – 989 33 77
eMail: info@theater-am-aegi.de
WWW: www.theater-am-aegi.de
 

 

 

 

  

Veranstaltung:

Svenskträff des Schwedischen Vereins Hannover

Thema:

Svenskträff des Schwedischen Vereins Hannover - Treffen mit der blau-gelben Flagge!
Einmal im Monat, im Normalfall jeweils am zweiten Freitag des Monats, veranstaltet der Schwedische Verein seinen Svenskträff (Schwedisches Treffen) an einem gemeinsamen Tisch, der von der schwedischen Flagge geschmückt wird. Zumeist finden die Treffen in unterschiedlichen Lokalitäten statt, im Sommer aber eventuell auch in Biergärten, in jedem Fall absolut zentral.
Alle Mitglieder werden vor den jeweiligen Treffen per E-Mail über Ort und Datum informiert.
Durchschnittlich treffen sich ca. 10–12 Leute ganz unterschiedlichen Alters mit unterschiedlichen Berufen und Interessensbereichen, Schweden sowie Deutsche mit guten Schwedischkenntnissen. Bei einem Glas Bier oder Wein und vielleicht einem guten Essen oder Tapas wird über die verschiedensten Themen unterhalten, natürlich weitgehend auf Schwedisch – es kann aber vorkommen, dass das eine oder das andere Wort auch auf Deutsch gewechselt wird.
Es gibt Platz für mehr Teilnehmer, die Lust auf gute Unterhaltungen auf Schwedisch haben, also: Herzlich Willkommen am Tisch mit der blau-gelben Flagge!

Veranstalter:

Schwedischer Verein Hannover e. V.

Termin:

Freitag, 11.01.2019

Uhrzeit:

19.00 Uhr 

Ort:

wechselnde Lokalitäten, bitte beim Verein nachfragen

Infos:

Annika
Schwedischer Verein Hannover e. V., Postfach 5625, 30056 Hannover
Email: vorstand@schwedischer-verein-hannover.de 
www.schwedischer-verein-hannover.de
 

 

 

 

  

Veranstaltung:

"Knut" - Der St.-Knuts-Tag

Thema:

"Knut" ist keinesfalls eine Erfindung von IKEA, wenn auch deren Werbung diesen Tag auch bei uns immer bekannter macht.
Der St.-Knuts-Tag © IKEA
Der St.-Knuts-Tag 
© IKEA

Der St.-Knuts-Tag (schwedisch tjugondedag jul oder tjugondag Knut; norwegisch St. Knuts dag oder tyvendedags jul; finnisch nuutinpäivä) ist der 20. und letzte Tag der Weihnachtszeit in Schweden, Norwegen und Finnland und wird am 13. Januar gefeiert, eine bereits seit dem 17. Jahrhundert bekannte Tradition.
In großen Teilen des Christentums dauert die Weihnachtszeit dreizehn Tage. Sie beginnt am 1. Weihnachtsfeiertag (25. Dezember) und endet mit dem Tag der Heiligen Drei Könige (6. Januar). In Schweden, Norwegen und Finnland dauert die Weihnachtszeit hingegen zwanzig Tage und endet erst am 13. Januar. 
An diesem Tag werden traditionell die Kerzen und der Schmuck von den Weihnachtsbäumen entfernt. Dies kann in einem feierlichen Rahmen stattfinden, der in der Plünderung der übrig gebliebenen Süßigkeiten, mit denen die Bäume verziert waren, endet (julgransplundring), eine seit dem 19. Jahrhundert bekannte bürgerliche Tradition. Insbesondere für die Kinder kann das noch einmal ein festlicher Höhepunkt sein. Anschließend werden die Bäume aus der Wohnung entfernt und entsorgt. (Wikipedia)

Was ist Knut (Wikipedia, auf deutsch):
de.wikipedia.org/wiki/St.-Knuts-Tag 

Was ist Knut (Wikipedia, på svenska):
sv.wikipedia.org/wiki/Tjugondedag_jul

Knut auf der Seite des Nordiska Museet (på svenska):
www.nordiskamuseet.se/aretsdagar/tjugondag-knut

Veranstalter:

 

Termin:

13.01.19

Uhrzeit:

 

Ort:

 

Infos:

 
 

 

 

 

  

Veranstaltung:

Mord in bester Gesellschaft – Der Tote im Elchwald
 - TV bei 3sat

Thema:

Mord in bester Gesellschaft – Der Tote im Elchwald
Krimi, 2008
 Der Psychologe Dr. Wendelin Winter reist mit seiner hübschen Tochter Alexandra nach Schweden. Winter soll an der Universität Lund einen Vortrag über die Jagd halten. Um sich vorzubereiten, hat er die großzügige Einladung des reichen Werft – und Gutsbesitzers Gunnar Larsson (Miguel Herz-Kestranek) angenommen, der mit Freunden und Verwandten eine traditionelle Elchjagd veranstaltet. Alexandra hat sich derweil dem gut aussehenden Umweltaktivisten Ole angeschlossen, der ganz in der Nähe ein Outdoor-Camp organisiert hat. Als die Jagdgesellschaft tags darauf aufbrechen will, erlebt Winter eine Überraschung: Entschlossene Tierschützer, darunter Ole und seine Tochter Alexandra, wollen die Elchjagd mit einer Menschenkette verhindern. Doch die Weidmänner haben ihre Mittel, um sich lästige Demonstranten vom Hals zu halten. Kaum sind sie auf der Pirsch, da verliert der unerfahrene Winter den Anschluss an die Jagdgesellschaft. Allein umherirrend, hört er einen Schrei und findet einen leblosen Körper auf dem Waldboden. Dann trifft ihn ein Schlag am Hinterkopf. Als er wieder zu sich kommt, ist die vermeintliche Leiche spurlos verschwunden…
Mehr Informationen

Veranstalter:

3sat TV

Termin:

Mittwoch, 16.1.2019

Uhrzeit:

23:50 – 01:20 Uhr

Ort:

3sat TV

Infos:

http://www.3sat.de

 

 

  

  

Veranstaltung:

Amorphis und Soilwork - Die finnischen Metaller Amorphis und die schwedische Metal-Band Soilwork im Capitol

Thema:

Amorphis und Soilwork
Die finnischen Metaller Amorphis und die schwedische Metal-Band Soilwork treten gemeinsam am 18. Januar im Capitol auf.
Die Melancholic Progressive Metaller Amorphis haben im Mai 2018 ihr neues Album "Queen of Time" veröffentlicht. Ihre neuen Hymnen wollen sie auch wieder live auf der Bühne darbieten und gehen auf eine Europa-Co-Headlinetour mit den schwedischen Metal-Visionären Soilwork. Diese arbeiten derzeit am Nachfolger ihres Hitalbums "The Ride Majestic" (2015) und sind folglich zum ersten Mal mit ihrem neuen Material im Gepäck unterwegs.
Jinjer und Nailed to Obscurity als Support
Soilwork © www.soilwork.org
Soilwork © www.soilwork.org
Die ukrainischen Modern Metaller Jinjer sowie die deutschen Melodic Death/Doom Metaller Nailed to Obscurity runden das Tourpaket ab.

Amorphis -Gitarrist Esa Holopainen kommentiert: „Endlich touren wir wieder durch Europa! Im Zuge der »Queen Of Time«-Tour werden wir die AMORPHIS-Liveproduktion auf ein neues Level hieven. Umso mehr freuen wir uns, dass uns die mächtigen SOILWORK, JINJER sowie NAILED TO OBSCURITY auf dieser Tour begleiten werden. Sichert euch schnell Tickets, das gibt ein wahres Retro-Feuerwerk!“
Soilwork-Sänger Björn „Speed“ Strid ergänzt: „Auch wir freuen uns enorm auf die Tour mit AMORPHIS, da es zugleich die erste mit unserem neuen Album sein wird. Seit meiner Jugend sind AMORPHIS meine finnische Lieblingsband, als mich damals »Tales From The Thousand Lakes« tagtäglich begleitet hat. Die einzigartigen Metalstile beider Bands werden zu einem epischen Cocktail, wenn wir gemeinsam durch Europa rollen. Ich kann es kaum erwarten, bis es endlich losgeht!“
Auch Jinjer beziehen Stellung: „Es ist uns eine riesige Ehre, mit zwei solchen Metalgiganten, wie es AMORPHIS und SOILWORK sind, auf Tour zu gehen. Es ist fast zu schön, um wahr zu sein! Wir versprechen euch, dass wir Abend für Abend unser Bestes geben und sogar neue Songs spielen werden. Europa, sei gewarnt, 2019 wird laut!“
Nailed to Obscurity-Gitarrist Jan-Ole Lamberti ergänzt: „Wir können es kaum erwarten, endlich wieder auf Tour zu gehen – und das mit einem solchen Megapackage. Wir freuen uns darauf, bekannte Gesichter in Städten und Clubs zu sehen, in denen wir schon zuvor gespielt haben, aber auch neue Leute an Orten und in Ländern kennenzulernen, in denen wir noch nie unterwegs gewesen sind. Das wird klasse!“
Info

Soilwork  
Soilwork ist eine schwedische Melodic-Death-Metal-Band.
Mitglieder der Band: Björn "Speed" Strid (vocals), Sven Karlsson (keyboards), Bastian Thusgaard (drums), Sylvain Coudret (guitar), David Andersson (guitar)
Soilwork Homepage
http://www.soilwork.org

Soilwork auf Facebook
https://www.facebook.com/soilwork/
Soilwork auf Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Soilwork
Soilwork auf YouTube
https://www.youtube.com/user/soilwork
Soilwork auf nuclearblast.de
www.nuclearblast.de/de/label/music/band/about/70960.soilwork.html

Amorphis  Foto: www.amorphis.net
Amorphis 
Foto: www.amorphis.net
AMORPHIS Homepage
www.amorphis.net/

AMORPHIS auf Facebook
www.facebook.com/amorphis/
AMORPHIS auf Wikipedia

de.wikipedia.org/wiki/Amorphis
AMORPHIS auf YouTube
www.youtube.com/watch?v=_ql4Xe6MxQ4
AMORPHIS auf Laut.de
www.laut.de/Amorphis

Jinjer
Ukrainischen Modern Metaller 
Jinjer Homepage
http://jinjer-metal.com/

Jinjer auf Facebook
https://www.facebook.com/JinjerOfficial

Nailed to Obscurity
Deutsche Melodic Death/Doom Metaller
Nailed to Obscurity Homepage
http://www.nailedtoobscurity.com/

Nailed to Obscurity auf Facebook
https://www.facebook.com/nailedtoobscurity/

Veranstalter:

CAPITOL Veranstaltungs- und Gastronomie GmbH

Termin:

18.01.2019

Uhrzeit:

ab 19:00 Uhr

Ort:

CAPITOL Veranstaltungs- und Gastronomie GmbH, Schwarzer Bär 2, 30449 Hannover

Infos:

CAPITOL Veranstaltungs- und Gastronomie GmbH, Schwarzer Bär 2, 30449 Hannover
 www.capitol-hannover.de
 

 

 

 

  

Veranstaltung:

Junge? Mädchen? Egal! - Schweden ringt um Gleichberechtigung - TV tagesschau24

Thema:

Junge? Mädchen? Egal! Schweden ringt um Gleichberechtigung
Jungs spielen Fußball, Mädchen mit Puppen: Solche Geschlechter-Stereotype will Schweden bekämpfen - und zwar bereits im Kindergarten. Die Stockholmer Vorschule Egalia setzt auf eine geschlechtsneutrale Erziehung. "Kleine Jungs" und "kleine Mädchen" sind passé - hier gibt es nur noch "kleine Leute". Jungs sollen weinen dürfen und Mädchen sich auch mal raufen. Pädagogen feiern das Konzept, Kritiker sprechen von Genderwahn im Kindergarten.
Wenn Patriez von ihrem vierjährigen Kind Imi spricht, sagt sie nicht "mein Sohn" oder "meine Tochter", sondern einfach nur Imi. Wörter wie "Junge" oder "Mädchen" vermeidet sie im Alltag. Und die Frage, welches Geschlecht Imi hat, beantwortet sie nicht. Sie möchte ihr Kind geschlechtsneutral erziehen und es Imi selbst überlassen, wer und was Imi sein will. Dafür versucht sie eine Welt um Imi herum zu erschaffen, in der Sprache, Spielzeug und Kleidung frei von Geschlechterklischees sind.
Das Konzept der geschlechtsneutralen Erziehung setzt niemand so konsequent um wie Lotta Rajalin. Die Pädagogin hat 2010 den Stockholmer Kindergarten Egalia gegründet - heute eine der bekanntesten und umstrittensten Vorschulen des Landes. Ihre Vision: ein Ort der Gleichheit und Freiheit, eine neue Art Kindergarten. Mit den Puppen sollen hier Jungen und Mädchen spielen. Die Puppen haben kein erkennbares Geschlecht, sondern unterschiedliche Gesichtsausdrücke, die ihre Emotionen zeigen. Gefühle statt Geschlecht: Die Kinder dürfen mit verschiedenen Rollen spielen, heute Mädchen sein, morgen ein Junge. Alles ist erlaubt.
Nur bei alten Kinderliedern und Kinderbuch-Klassikern wird eingegriffen: Der Superheld wird dann zur Heldin umgedichtet und die schwedischen Pronomen "han" (er) und "hon" (sie) durch das geschlechtsneutrale Wort "hen" ersetzt. Das Kunstwort hat es inzwischen sogar in den schwedischen Duden geschafft. Neue Wörter, eine angepasste Sprache, die Vermeidung von Klischees in rosa und hellblau: Die Eltern hoffen, dass ihre Kinder in diesem geschlechtsneutralen Umfeld zu einem toleranteren und weltoffeneren Menschen heranwächst.
Kritiker sprechen von Gehirnwäsche im Kindergarten. Der Psychiater David Eberhard gehört zu den bekanntesten Gegnern der geschlechtsneutralen Erziehung, wie sie von Patriez und in Egalia praktiziert wird. Er sagt: Kinder würden unnötig verwirrt und könnten ihr Geschlecht und ihre Sexualität nicht unbedarft entdecken. Eberhard meint: "Jungs sind Jungs und Mädchen sind Mädchen" - und Pädagogen dürften diese biologischen Unterschiede nicht einfach ignorieren.
Information
TV-Wiederholungen: 
20.01.2019 | 07:45 Uhr; 21.01.2019 | 09:30 Uhr 

Veranstalter:

TV tagesschau24

Termin:

Freitag, 18.1.2019

Uhrzeit:

20:45 – 21:15 Uhr

Ort:

TV tagesschau24

Infos:

www.tagesschau24.de

 

 

   

  

Veranstaltung:

"Gegen den Strom" im Raschplatz-Kino

Thema:

Gegen den Strom
Gegen den Strom © Pandora Film
Gegen den Strom 
© Pandora Film
Island / Frankreich 2018
Regie: Benedikt Erlingsson
Besetzung: Halldóra Geirharðsdóttir, Jóhann Sigurðarson, Davíð Þór Jónsson, Magnús Trygvason Eliassen
Länge: 100 Min.
Wohlfühlkino trifft auf eine intelligente, politisch scharfzüngige Komödie aus Island.
Halla ist fünfzig und eine unabhängige Frau. Doch hinter der Fassade einer gemächlichen Routine führt sie ein Doppelleben als leidenschaftliche Umweltaktivistin. Bekannt unter dem Decknamen „Die Bergfrau“ bekämpft sie heimlich in einem Ein-Frau-Krieg die nationale Aluminiumindustrie. Mit ihren riskanten Aktionen gelingt es ihr, die Verhandlungen zwischen der isländischen Regierung und einem internationalen Investor zu stoppen. Doch dann bringt die Bewilligung eines fast schon in Vergessenheit geratenen Adoptionsantrags Hallas gradlinige Pläne aus dem Takt. Entschlossen plant sie ihre letzte und kühnste Aktion als Retterin des isländischen Hochlands.
"Fesselt, rührt, belustigt und begeistert. Mehr kann niemand von einem Film erwarten." Die Welt
"Ein intelligenter Feelgood-Film, dem es gelingt, globale Probleme mit einer großen Portion Humor anzupacken." Variety
"Ein beglückendes Filmerlebnis" Die Welt

"Gegen den Strom" Webseite:
www.pandorafilm.de/filme/gegen-den-strom.html

Veranstalter:

Kino am Raschplatz, Raschplatz 5, 30161 Hannover

Termin:

SO 19.01. 11:45

Uhrzeit:

 

Ort:

Kino am Raschplatz, Raschplatz 5, 30161 Hannover

Infos:

Kino am Raschplatz, Raschplatz 5, 30161 Hannover
Tel.: 0511/317802 (tägl. ab 14.00 Uhr)
WWW: www.kinoamraschplatz.de/

 

 

   

  

Veranstaltung:

Ostsee Report - auf den nordnorwegischen Lofoten und Vesterålen - NDR TV

Thema:

Ostseereport
Winterträume im Norden
Traumhafte skandinavische Winterlandschaften und Menschen, die sich ihre ganz besonderen Träume vom Leben im hohen Norden erfüllt haben, stehen im Mittelpunkt dieses Ostseereports. Bei einer Rundreise auf den nordnorwegischen Lofoten und Vesterålen trifft Udo Biss nicht nur auf jede Menge Trockenfisch, sondern auch auf Steinar Larsen. Der ehemalige Fischexporteur hat in dem idyllischen Fischerdörfchen Å ein kleines aber feines Museum eingerichtet, das die Geschichte des Fischfangs und der Stockfischproduktion auf den Lofoten zeigt. Vor allem in Italien ist der norwegische "Stoccafisso" seit Jahrhunderten eine absolute Delikatesse.
Ganz allein auf einer Insel
Nur mit einem kleinen Boot ist "Litloy Fyr" zu erreichen. Die kleine Leuchtturminsel zwischen den Lofoten und Vesterålen ist die neue Heimat von Elena Hansteensen. "Ganz allein auf einer Insel zu leben, das ist immer schon mein Traum gewesen", erzählt die ehemalige Journalistin. Im ehemaligen Leuchtturmwärterhaus hat sie jetzt zwei Gästezimmer eingerichtet. "Wer hierher kommt, muss allerdings darauf gefasst sein, bei Sturm manchmal tagelang auf der Insel festzusitzen."
Auf Seeadler-Safari
Ein einzigartiges Naturschauspiel bietet auch Hans Ivar Edvardsen seinen Gästen. Der ehemalige Fischer hat sich in der Lofotenhauptstadt Svolvær auf Seeadler-Safaris spezialisiert. "Nirgendwo auf der Welt ist die Population der 'Könige der Lüfte' so groß, wie bei uns", erzählt der Norweger. "Die Adler kennen mein Schiff ganz genau und wissen, dass sie keine Angst vor mir haben müssen." Bei den Dreharbeiten für diesen Ostseereport ließ sich ein Adler sogar von Hand füttern.
Die weiteren Themen:
Wie der Norweger Petter Braaten die Polarfüchse vor dem Aussterben bewahren will
Wie finnische Künstler ihre skurrilen Untereisvideos drehen
Wo Touristen auf der Ostsee mit einem Eisbrecher fahren können

Berichte und Reportagen aus den Staaten rund um die Ostsee präsentieren Udo Biss und Kristin Recke alle vier Wochen am Sonntag um 18.00 Uhr im “Ostsee Report” im NDR Fernsehen. Es geht nicht nur um Wirtschaft, Kultur und Politik in Skandinavien und den östlichen Anrainern, es gibt auch Porträts besonderer Menschen und Reisetipps. 

Veranstalter:

NDR

Termin:

Sonntag, 20. Januar 2019, 18:00 bis 18:45 Uhr
Montag, 21. Januar 2019, 01:45 bis 02:30 Uhr

Uhrzeit:

 

Ort:

NDR Fernsehen

Infos:

NDR Fernsehen
Rothenbaumchaussee 132, 20149 Hamburg
Tel. 00 49 (040) 4156 - 0. Fax 00 49 (040) 44 76 02, E-Mail: ndr@ndr.de

ostseereport_logo

Informationen zur Sendung 

 

 

 

   

  

Veranstaltung:

Men & Chicken (Dänisch OmU) - im Kultur-Kiosk Lodderbast

Thema:

Men & Chicken (2015)
dän. OmU
Dänemark, Deutschland 2014
Men & Chicken © DCM Filmdistribution
Men & Chicken © DCM Filmdistribution
R: Anders Thomas Jensen (Adams Äpfel), mit: Mads Mikkelsen, Nikolaj Lie Kaas (Idioten, Erbarmen), David Dencik (Verbrlendung)
Von bunten Hunden...
Die Adams Äpfel-Macher mit Regisseur Anders Thomas Jensen und Schauspieler Mads Mikkelsen schlagen wieder zu! Gabriel und Elias sind zwei Brüder, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Der eine lehrt Evolutionspsychologie an der Universität, der andere beschäftigt sich stattdessen mit Nichtstun und Masturbieren. Nach dem Tod ihres Vaters erfahren sie, dass dieser gar nicht ihr biologischer Vater war und reisen auf die skurrile Insel Ork, treffen dort auf ihre verstörten drei Halbbrüder und kommen, umgeben von reihenweise grotesken ‚Haustieren‘ und einer animalischen Neuverwandschaft, den wahren Umständen ihrer eigentlichen Herkunft immer näher...
Karten: Normal: 10€, Ermäßigt: 8€
Mehr Informationen bei Lodderbast


Men & Chicken auf Facebook:
https://www.facebook.com/maendoghoens
Men & Chicken auf Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Men_&_Chicken

Veranstalter:

Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover

Termin:

20.01.2019 | Sonntag

Uhrzeit:

19.00 Uhr

Ort:

Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover

Infos:

Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover
Öffnungszeiten: Mo-Fr: 17-22 Uhr, Sa: 14-22 Uhr
Tel.: 0049 170 238 28 28
eMail: info@lodderbast.de
WWW: www.lodderbast.de
Loderbast@Facebook

 

 

 

  

Veranstaltung:

Oxen - Indie aus Schweden im Kulturpalast Linden

Thema:

Oxen - Indie aus Schweden
Oxen © www.oxenmusic.com
Oxen © www.oxenmusic.com
“Sweden’s new indie pioneers” Oxen . Das Stockholmer Duo, bestehend aus Erik Hases (Gesangund Bass) und Stefan Söderqvist (Gitarre) nimmt euch mit auf eine Spritztour durch nostalgische und gleichzeitig unverbrauchte Klänge mit einem Hauch von Shoegaze. Herzwärme für kalte Wintertage! Ihre Musik ist inspiriert von den Beatles, Stone Roses, aber auch den Pixies und MGMT – hinzu kommen Sound-Einflüsse von Dionysia oder The Vaccines. Kennengelernt haben sich Erik und Stefan bereits mit 12 Jahren – in einer kleinen Stadt, irgendwo in der Mitte von Schweden. Sie teilten den Alltag, die Freuden und Leiden der ersten Liebe, tranken gemeinsam ihr erstes Bier und gründeten eine Band. Jahre später ziehen sie gemeinsam nach Stockholm und beginnen unter dem neuen Namen Oxen Musik zu machen. Mit mehr als jeweils 100.000 Streams sind die ersten beiden Singles „Only Forever“ und „Luck“ digital bereits gut gestartet. Konzerte beim Where`s The Music Festival, dem Peace & Love und Clubshows in Stockholm und London folgten. Die Reise von Oxen startete mit ihrer ersten EP „Oxen“ und wir dürfen sehr gespannt sein, wie es mit dem Debütalbum weitergeht. Für die Aufnahmen des Albums ging es in die legendären Svenska Grammofonstudios. Die erste Singleauskopplung „Limbo“ erschien Anfang 2018. Das Album wird im Herbst 2018 auf dem schwedischen Label VÅRØ veröffentlicht.
Mitglieder der Band: Erik Hases, Stefan Söderqvist
Eintritt: 7€  VVK/10 AK,-
Mehr Information:
http://kulturpalast-hannover.de/oxen/

Oxen Homepage
www.oxenmusic.com
Oxen auf Facebook

www.facebook.com/oxenmusic
Oxen
auf SoundCloud
soundcloud.com/oxenmusic

Veranstalter:

Kulturpalast Linden e.V., Deisterstr. 24, 30449 Hannover

Termin:

Sonntag, 20.01.2019

Uhrzeit:

20 Uhr

Ort:

Kulturpalast Linden e.V., Deisterstr. 24, 30449 Hannover

Infos:

Kulturpalast Linden e.V., Deisterstr. 24, 30449 Hannover
Simone Beer 0171 1445908
eMail: Kulturpalast@googlemail.com
WWW: http://kulturpalast-hannover.de/
 

 

 

 

  

Veranstaltung:

Iiro Rantala Trio im Jazz Club 

Thema:

Iiro Rantala Trio 
Iiro Rantala © www.iirorantala.fi
Iiro Rantala 
© www.iirorantala.fi
Tastenlöwe, Romantiker oder burlesker Spaßvogel: der finnische Pianist Iiro Rantala sprengt mit seinem Spiel alle Schubladen und ist dabei ebenso virtuos wie unterhaltsam. „Im Kern enthalten meine Kompositionen einfache, eingängige Melodien, an die man sich erinnert“, sagt er und spannt dann, begleitet von seinen kongenialen Partnern, eine traumhaft schöne Leinwand für seine Klanggemälde auf.
Besetzung; Iiro Rantala (p, Finnland), Lars Danielsson (b, Schweden), Peter Erskine (dr, USA)
Preis: Abendkasse: 25 € ohne Ermäßigung 
Mehr Information


Iiro Rantala Webseite:

www.iirorantala.fi 
Iiro Rantala auf Wikipedia
de.wikipedia.org/wiki/Iiro_Rantala
Iiro Rantala auf Facebook
www.facebook.com/Iiro-Rantala-fan-page-173446366030578
Iiro Rantala auf YouTube
www.youtube.com/user/IiroRantala
Iiro Rantala bei ACT
www.actmusic.com/Kuenstler/Iiro-Rantala

Lars Danielsson Homepage:
www.lars-danielsson.com/
Lars Danielsson auf Wikipedia

de.wikipedia.org/wiki/Lars_Danielsson
Lars Danielsson bei ActMusic:

www.actmusic.com/Kuenstler/Lars-Danielsson

Peter Erskine Homepage:
https://petererskine.com/
Peter Erskine auf Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Erskine
Peter Erskine auf Facebook
https://www.facebook.com/PeterErskineDrummer/

Veranstalter:

Jazzclub Hannover, Am Lindener Berge 38, 30449 Hannover

Termin:

Di. 22.01.2019

Uhrzeit:

20:30 Uhr

Ort:

Jazzclub Hannover, Am Lindener Berge 38, 30449 Hannover

Infos:

Jazzclub Hannover, Am Lindener Berge 38, 30449 Hannover:
Tel: 0511 454455
http://www.jazz-club.de/
 

 

 

 

  

Veranstaltung:

Tord Gustavsen Trio - “The Other Side” im Jazz Club 

Thema:

Tord Gustavsen Trio - “The Other Side”
Tord Gustavsen Trio © Hans Fredrik Asbjørnsen - www.tordg.no
Tord Gustavsen Trio © Hans Fredrik Asbjørnsen - www.tordg.no
„Natürlich mag ich es Dinge zu analysieren, aber zuallererst geht es mir darum, mit meiner Musik die Menschen so anzurühren, wie ich von Musik angerührt werden möchte.“ Durch die Zusammenarbeit mit Silje Nergard wurde der norwegische Pianist einem internationalen Publikum bekannt, mit seinem 2005 veröffentlichten Album „The Ground“ aber gelang ihm der Sprung über den Großen Teich in die Top 10 der Billboard Jazz Charts. Eigene Kompositionen, religiöse skandinavische Musik, norwegische Folklore und Choräle von Johann Sebastian Bach bilden den Grundstock für seine aktuelle CD.
Besetzung 
Tord Gustavsen (p, electronics), Jarle Vespesat (d), Sigurd Hole (b)
Preis: Abendkasse: 20 € ohne Ermäßigung 
Mehr Information

Tord Gustavsen Webseite:
www.tordgustavsen.com/ 
Tord Gustavsen auf YouTube
https://www.youtube.com/watch?v=P4Nc0s_0cYs
Tord Gustavsen Trio auf YouTube
https://www.youtube.com/watch?v=KbG5sLtvrA0&list=...

Veranstalter:

Jazzclub Hannover, Am Lindener Berge 38, 30449 Hannover

Termin:

Mi. 23.01.2019

Uhrzeit:

20:30 Uhr

Ort:

Jazzclub Hannover, Am Lindener Berge 38, 30449 Hannover

Infos:

Jazzclub Hannover, Am Lindener Berge 38, 30449 Hannover:
Tel: 0511 454455
http://www.jazz-club.de/
 

 

 

     

  

Veranstaltung:

Der vierte Mann (1-3) - Miniserie nach dem Roman des schwedischen Autors Leif GW Persson - TV arte

Thema:

Der vierte Mann, Folge 1-3
Krimiserie, S 2014
Der vierte Mann © www.arte.tv

Der vierte Mann © www.arte.tv

Regie: Kristian Petri, Drehbuch: Sara Heldt, Johan Widerberg, Autor: Leif GW Persson, Musik:Niclas Frisk
Mit: Rolf Lassgård. Helena af Sandeberg, Per Svensson, Claes Malmberg, Henrik Norlén, Sven Ahlström, 
Am 24. April 1975 besetzen Mitglieder der RAF die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Stockholm. Ihr Ziel: die Freipressung von inhaftierten Gesinnungsgenossen, unter ihnen Andreas Baader, Gudrun Ensslin und Ulrike Meinhof. Vor diesem historischen Hintergrund entfaltet sich die Miniserie nach dem Roman des schwedischen Kriminologen Leif GW Persson.
Stockholm 1989: Ihr erster gemeinsamer Fall führt die junge Ermittlerin Jeanette Eriksson und ihren erfahrenen Kollegen Bo Jarnebring in die Wohnung des unauffälligen Regierungsbeamten Kjell Göran Ohlsson. Er wurde hinterrücks erstochen. Der Fall gestaltet sich schwierig. Das Opfer hatte kaum enge Kontakte, und es findet sich weder ein Verdächtiger noch ein Motiv. Für Evert Bäckström, den korrupten und homophoben Chef der Ermittler, ist der Fall jedoch schnell klar: Da sich Ohlsson nicht für Frauen zu interessieren schien, aber Wert auf stilvolle Möbel und Kleidung legte, wird der Fall ungelöst als Mord im Schwulenmilieu zu den Akten gelegt. Knapp 25 Jahre später allerdings holt Jeanette Eriksson der Mord an Kjell Göran Ohlsson ein. Gemeinsam mit dem Kollegen Jan Lewin beschäftigt sie sich unter der Leitung des Chefs der Sicherheitspolizei, Lars Martin Johansson, als Teil einer Sondereinheit mit den Ereignissen vom 24. April 1975. Der Tag, an dem sechs Mitglieder der Roten Armee Fraktion die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Stockholm besetzten und zwölf Geiseln nahmen, um 26 inhaftierte Genossen aus dem Gefängnis freizupressen. Ein anonymer Tipp heizt die Spekulationen aus der Zeit wieder an – es muss eine Gruppe schwedischer Linke gegeben haben, die das „Kommando Holger Meins“ vor Ort unterstützte. In diesem Zusammenhang taucht nun auch der Name Kjell Göran Ohlsson wieder auf, und der Fall aus dem Jahr 1989 stellt sich nun in einem ganz anderen Licht dar … In „Der vierte Mann“ werden drei Zeitebenen – die Jahre 1975, 1989 und 2014 – anhand eines verbindenden Kriminalfalls verknüpft.
Verfügbar vom 24/01/2019 bis 22/02/2019
Mehr Informationen

Veranstalter:

TV arte

Termin:

Donnerstag, 24.1.2019

Uhrzeit:

22:00 – 01:00 Uhr

Ort:

TV, arte

Infos:

http://www.arte.tv/guide/de

 

 
 

 

  

Veranstaltung:

West-Norwegen - Traumziele an der Atlantikküste - im Amtshof Großburgwedel 

Thema:

West-Norwegen - Traumziele an der Atlantikküste
West-Norwegen – Traumziele an der Atlantikküste © Hügel & Gohlke GbR
West-Norwegen
© Hügel & Gohlke GbR
Auf dem Atlanterhavsveien und der Fv17 von Molde nach Narvik
Wir zeigen atemberaubende Filmaufnahmen von der Westküste Norwegens. Was man sonst nur auf einer Hurtigruten-Schiffsreise zu sehen bekommt, haben wir auf einer mehrmonatigen Reise von Land aus mit dem Wohnmobil, mit dem Fahrrad und zu Fuß erkundet. Auf dem spektakulären Jahrhundertbauwerk Atlanterhavsveien und dem legendären Kystriksveien Fv17, weit entfernt vom Durchgangsverkehr zum Nordkap, geht es über zwölf Autofähren und unzählige Brücken von der Rosenstadt Molde in die Domstadt Trondheim bis hin zum Erzhafen Narvik, immer dicht an der dünn besiedelten Atlantikküste entlang. Die Reise führt auf Norwegens geologisches Nationaldenkmal Leka, in die tief im Berg versteckte Trollkirche, zur sagenumwobenen Bergkette der Sieben Schwestern, in ein von der Natur geschaffenes Marmorschloss, zum stärksten Gezeitenstrom der Welt,
zu tiefblauem Gletschereis und über 1.000 steile Holzstufen in den magischen Karst-Nationalpark Láhko. Neugierige Elche und freche Ziegen begleiten uns bei unseren Ausflügen in die nordische Landschaft mit erstaunlichem Pflanzenreichtum, interessanter Kunst und Kultur sowie fantastischen Ausblicken auf die eindrucksvolle Inselwelt, über der nachts die Polarlichter tanzen.
Vorführung in Film, Foto und Ton mit Live-Kommentar
Dauer ca. 80 Minuten
Eintritt 10 Euro (AK)
Vorbestellung unter:
05177 5063 624 oder E-Mail augenblicke@huegel-und-gohlke.de
Mehr Informationen

Veranstalter:

Hügel & Gohlke GbR

Termin:

Fr. 25.01.2019

Uhrzeit:

19:30 Uhr

Ort:

Amtshof, Auf dem Amtshof 8, Großburgwedel

Infos:

Amtshof, Auf dem Amtshof 8, 30938 Burgwedel 
Tel.: 05139 8973-0, Fax: 05139 8973-491
eMail: E.Schmitzdorff-Listing@burgwedel.de
Website: www.burgwedel.de
   
 

 

 

  

  

Veranstaltung:

Hedda Gabler - von Henrik Ibsen im schauspiel hannover

Thema:

Hedda Gabler
von Henrik Ibsen
Hedda Gabler © schauspiel hannover
Hedda Gabler
© schauspiel hannover

Sechs Monate Hochzeitsreise liegen hinter der Generalstochter Hedda und ihrem Ehemann Jörgen Tesman. Jetzt kann das gemeinsame Glück beginnen. Aber Hedda liebt Jörgen nicht. Um seiner anspruchsvollen Frau das erhoffte Leben bieten zu können, hat dieser sich in Erwartung einer Professur tief verschuldet. Sie hatte ihn hauptsächlich der gesellschaftlichen Stellung wegen geheiratet, die er ihr zu sichern schien. Von der Sinnlosigkeit der noch frischen Ehe überzeugt, trifft Hedda auf ihre Jugendliebe Eilert Lövborg. Eilert arbeitet im gleichen wissenschaftlichen Feld wie Jörgen. Der deutlich Begabtere ist für Jörgen somit doppelte Konkurrenz. Die gelangweilte Hedda versteigt sich indes in Allmachtsfantasien. Einmal möchte sie Herrschaft über ein Menschenschicksal haben. Einmal soll die Schönheit regieren. Ihr Streben richtet sie aber nicht etwa auf Jörgen, sondern auf Eilert Lövborg. Es beginnt ein subtiles Psychodrama zwischen Begehren und Enttäuschung, an dessen Ende eine der berühmtesten Requisiten der Theatergeschichte, die Pistole von Heddas Vater, grausame Klarheit schafft.
Der Norweger Henrik Ibsen (1828 –1906) hat die menschliche Psyche seziert wie wohl kaum ein anderer Dramatiker. 1890 schrieb er mit Hedda Gabler eines seiner bekanntesten Stücke, das ein Jahr später in München uraufgeführt wurde.

Regie Alexander Eisenach, Bühne Daniel Wollenzin, Kostüme Julia Wassner, Musik Sven Michelson, Niklas Kraft, Video Oliver Rossol, Dramaturgie Johannes Kirsten 
Hedda Gabler - Sarah Franke, Jörgen Tesman - Silvester von Hösslin, Ejlert Lövborg - Daniel Nerlich, Berte - Johanna Bantzer, Assessor Brack - Janko Kahle, Thea Elvsted - Lisa Natalie Arnold, Juliane Tesman - Beatrice Frey
Live-Musik Sven Michelson, Niklas Kraft, Live-Video Oliver Rossol 
Mehr Informationen

Veranstalter:

schauspiel hannover

Termin:

26.01.19 Sa  19:30 Uhr

Uhrzeit:

 

Ort:

Schauspielhaus, Prinzenstr. 9, 30159 Hannover

Infos:

schauspiel hannover, Prinzenstr. 9, 30159 Hannover, 
Tel: Zentrale: 0511 / 9999 00, Kasse: 0511 / .9999 1111, Abo-Büro: 0511 / 9999 2222
schauspiel hannover

 

 

 

   

  

Veranstaltung:

Astrid - Film über die Jugendjahre der späteren Kinderbuchautorin Astrid Lindgren im Raschplatz-Kino

Thema:

Astrid - (Unga Astrid)
Schweden/DK/D 2018
Film über die Jugendjahre der späteren Kinderbuchautorin Astrid Lindgren
Astrid © dcmworld.com
Astrid © dcmworld.com
R: Pernille Fischer Christensen, mit: 
Alba August, Maria Bonnevie, Trine Dyrholm, Henrik Rafaelsen, Magnus Krepper, Björn Gustafsson, u.a.
Länge: 123 Min.
Film über die Jugendjahre der späteren Kinderbuchautorin Astrid Lindgren.
Für Astrid und ihre Geschwister ist es ein Glück, auf dem Pfarrbauernhof ihrer Eltern in Vimmerby aufzuwachsen. Obwohl strenge, religiöse Werte den Tagesablauf bestimmen, vermitteln ihnen Mutter Hanna und Vater Samuel doch immer auch Geborgenheit und einen Sinn für Freiheit. Sie ermöglichen Astrid, eine weiterführende Schule zu besuchen, die eigentlich nur reichen Bürgerkindern vorbehalten ist, und sie stellen sich der 18-Jährigen auch nicht in den Weg, als der Eigentümer der Ortszeitung ihr eine Stelle als Volontärin in der Redaktion anbietet. Reinhold Blomberg bringt ihr nicht nur bei, Korrektur zu lesen und Texte zu schreiben, er verliebt sich auch in sie. Als sie schwanger wird, fasst Astrid einen folgenreichen Entschluss: Sie lehnt es ab, ihn zu heiraten, und will allein für sich und ihren Sohn Lasse sorgen. Ein Film über eine starke, unabhängige junge Frau, die gesellschaftliche Normen aufbricht und sich schwierigen Entscheidungen mutig stellt.
Astrid Lindgren wird verkörpert von der 23-jährigen Newcomerin Alba August. In weiteren Rollen sind unter anderem Trine Dyrholm (DIE KOMMUNE, WHOAMI), Magnus Krepper (VERDAMMNIS) und Henrik Rafaelsen (WELCOME TO NORWAY) zu sehen.

"Astrid" auf dcmworld.com:
dcmworld.com/portfolio/astrid

"Unga Astrid" auf trustnordisk.com:
www.trustnordisk.com/film/2018-becoming-astrid

"Das Mädchen Astrid Lindgren" auf Der Tagesspiegel:
www.tagesspiegel.de/kultur/berlinale-special-unga-astrid...

Trailer "Astrid" (auf deutsch):
https://www.youtube-nocookie.com/embed/YVBPadrMZzQ?controls=0

Trailer "Unga Astrid" (auf schwedisch):
www.youtube.com/watch?v=mqPJzXptw88

"
Astrid" auf berlinale.de:
www.berlinale.de/de/archiv/jahresarchive/2018/02_programm_2018/...

Veranstalter:

Kino am Raschplatz, Raschplatz 5, 30161 Hannover

Termin:

SA 26.01. 14:15
SO 27.01. 14:15
MO 28.01. 14:15
DI 29.01. 14:15
MI 30.01. 14:15

Uhrzeit:

 

Ort:

Kino am Raschplatz, Raschplatz 5, 30161 Hannover

Infos:

Kino am Raschplatz, Raschplatz 5, 30161 Hannover
Tel.: 0511/317802 (tägl. ab 14.00 Uhr)
WWW: www.kinoamraschplatz.de/

 

 

     

  

Veranstaltung:

"Die Frau des Nobelpreisträgers" im Raschplatz-Kino

Thema:

Die Frau des Nobelpreisträgers 
GB, Schweden 2018
Die Frau des Nobelpreisträgers © Sony Pictures
Die Frau des Nobelpreisträgers 
© Sony Pictures
R: Björn Runge, mit: Glenn Close, Christian Slater, Max Irons
Länge: 100 Min., FSK: 12 J.
Nach dem Roman von Meg Wolitzer!
Eine bitterböse und nicht selten ironische Abrechnung mit dem hoffentlich (bald) ausgedienten Patriarchat. Getragen wird der Film vor allem von der exzellenten Darstellung, die Glenn Close („Eine verhängnisvolle Affäre“) als brave Ehefrau eines Literatur-Nobelpreisträgers abliefert.
1993. Ein Anruf in aller Herrgottsfrühe. Der Nobelpreis für Literatur wird dem selbstgefälligen Beststeller-Autor Joe Castleman zuerkannt. Noch im Schlafanzug hopst Joe mit seiner Frau Joan (Glenn Close) auf dem Ehebett herum, ohne zu ahnen, dass ihn dieses Ereignis wenig später in die größte Krise seines Lebens stürzen wird. Aber zunächst mal geht es mit dem Flieger von Connecticut nach Schweden....
Joan Castleman verblasst hinter dem Ruhm ihres Mannes. Der Nobelpreis führt zu einer Zerreißprobe für die ganze Familie....
Ein lauter Aufschrei über das gesellschaftliche Missverhältnis zwischen Frau und Mann!
Glenn Close wurde für ihre Rolle in der schwedisch-amerikanischen Romanverfilmung „Die Frau des Nobelpreisträgers“ mit dem Golden Globe ausgezeichnet!

"Die Frau des Nobelpreisträgers" Webseite:

http://sonyclassics.com/thewife/

Veranstalter:

Kino am Raschplatz, Raschplatz 5, 30161 Hannover

Termin:

SA 26.01. 16:00 20:45
SO 27.01. 16:00 20:45
MO 28.01. 16:00 20:45
DI 29.01. 16:00 21:00
MI 30.01. 16:00 20:45

Uhrzeit:

 

Ort:

Kino am Raschplatz, Raschplatz 5, 30161 Hannover

Infos:

Kino am Raschplatz, Raschplatz 5, 30161 Hannover
Tel.: 0511/317802 (tägl. ab 14.00 Uhr)
WWW: www.kinoamraschplatz.de/

 

 

 

  

Veranstaltung:

Orchester im Treppenhaus - Familien-HYGGE im Schloss Landestrost

Thema:

Orchester im Treppenhaus - Familien-HYGGE „Karneval der Tiere“
Familien-Hygge "Karneval der Tiere": Das Orchester im Treppenhaus räumt die Stühle beseite und heißt junge Gäste auf Yogamatte und Lieblingsdecke mit einer Geschichte von Jörg Schade und Musik von Camille Saint-Saëns und Andreas N. Tarkmann willkommen.
Musikerinnen und Musiker sitzen auf Stühlen und spielen auf, davor sitzt das Publikum auf dem Boden: Männer, Frauen und Kinder haben es sich mit Spielzeug, Kuscheltieren, Decken und Kissen gemütlich gemacht. © Ralf Harms
Gemütliche Atmosphäre, angenehme Stimmung – so lässt sich das skandinavische "hyggelig" wohl am besten übersetzen. Beim Familien-Hygge laden Musikerinnen und Musiker des Orchesters im Treppenhaus am Sonntag, 27. Januar, 11 Uhr, in das Schloss Landestrost zum behaglichen Kuscheln oder ausgelassenen Toben zum "Karneval der Tiere" ein – Kuschelkissen, Kuscheltiere und Co. verwandeln dabei den Konzertraum in ein großes behagliches Wohnzimmer. Lieblingsdecken und -kissen können gern mitgebracht werden. Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 4 Euro, für Kinder unter 5 Jahren ist der Eintritt frei.

Orchester im Treppenhaus Web Seite
treppenhausorchester.de

Trailer auf YouTube
www.youtube.com/watch?v=5-Z2s_smPdo

Orchester im Treppenhaus bei Facebook
www.facebook.com/Orchester-im-Treppenhaus-169365679817507 

Veranstalter:

Orchester im Treppenhaus
Region Hannover, Team Kultur, Hildesheimer Str. 20, 30169 Hannover
Tel.: 0511 / 616 - 2 20 73, Fax: 0511 /616 - 2 32 29
E-Mail: kultur@region-hannover.de, Internet: www.hannover.de

Termin:

27.1.2019

Uhrzeit:

11 Uhr

Ort:

Schloss Landestrost, Neustadt

Infos:

Eintrittskarten sind im Schloss Landestrost und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
Schloss Landestrost, Schlossstr. 1, 31535 Neustadt a. Rbge., Tel.: +49 5032 899154, Fax: +49 5032 899165, 
E-Mail: kultur@region-hannover.de
Öffnungszeiten Mo.-Do. 9-12 Uhr und 13-16 Uhr, Fr. 9-12 Uhr
Programm 2019
 

 

 

  

  

Veranstaltung:

EXHIBITION ON SCREEN: Edvard Munch in den Hochhaus-Lichtspielen

Thema:

EXHIBITION ON SCREEN: Edvard Munch - engl. OmU
zum 75. Todestag von Edvard Munch
EXHIBITION ON SCREEN: Edvard Munch © exhibitiononscreen.com
EXHIBITION ON SCREEN: Edvard Munch 
© exhibitiononscreen.com
GB 2013, 88 Min., Regie: Phil Grabsky
Die einmalige Ausstellung Munch 150 von 2013 auf der Kinoleinwand!
Versäumen Sie keinesfalls die unglaubliche Kunstfilm-Saison im Kino.
Ihr Sitzplatz in der ersten Reihe vor den berühmtesten Kunstgegenständen der Welt.
Ganz Norwegen feierte im Jahr 2013 den 150. Geburtstag Edvard Munchs (1863-1944), der als einer der herausragenden Künstler der Moderne gilt. Dies wurde durch die einmalige Ausstellung Munch 150 gewürdigt. Die ganze Welt zeigte sich interessiert, nicht zuletzt, weil die kurz zuvor stattgefundene Versteigerung eines seiner vier Gemälde „Der Schrei“ bei einer öffentlichen Kunstauktion den Rekordpreis von 120 Millionen Dollar erzielte.
Viele verbinden Munch nur mit diesem Bild, jedoch beweist sein gesamtes künstlerisches Schaffen, dass er zu einem der größten Künstler aller Zeiten gezählt werden kann.
Mitveranstalter von Munch 150 waren das National Museum Oslo und das Osloer Munch Museum. Mit 220 ausgestellten Werken versammelte die Ausstellung die bis dahin größte Anzahl von Munchs Werken an einem Ort.
Einmal mehr wagt der Film ein einen Blick hinter die Kulissen, um dem Zuschauer den Entstehungsprozess der Ausstellung näher zu bringen. Des Weiteren erhält man einen eindringlichen Einblick in die Biographie eines Künstlers, der von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Besetzung Norwegens durch die Deutschen im 2. Weltkrieg lebte.
Offizielle Homepage

EXHIBITION ON SCREEN: Edvard Munch - Trailer :

www.youtube-nocookie.com/embed/wFbRmgpHt4c?rel=0&showinfo=0
EXHIBITION ON SCREEN: Edvard Munch Homepage
https://exhibitiononscreen.com/films/munch/

Veranstalter:

Hochhaus-Lichtspiele, Goseriede 9, 30159 Hannover

Termin:

So. 27.01.2019

Uhrzeit:

11:00 Uhr

Ort:

Hochhaus-Lichtspiele, Goseriede 9, 30159 Hannover

Infos:

Hochhaus-Lichtspiele, Goseriede 9, 30159 Hannover
Tel. 0511 14454 / tägl. ab 15.00 Uhr
WWW: www.hochhaus-lichtspiele.de

 

 

 

  

Veranstaltung:

„Identity Spots“: Abschlussarbeiten der Absolventen des Studiengangs Fotojournalismus und Dokumentarfotografie in der Galerie für Fotografie

Thema:

„Identity Spots“: Absolventen des Studiengangs Fotojournalismus und Dokumentarfotografie zeigen in der Galerie für Fotografie ihre Abschlussarbeiten
Unter anderem:
„The Heart of a Seal“ © Lukas Kreibig
„The Heart of a Seal“ © Lukas Kreibig
In der Serie "The Heart of a Seal" erforscht Lukas Kreibig die Stadt Uummannaq: Eine abgelegene Stadt in einer atemberaubenden Landschaft auf einer arktischen Insel in Westgrönland mit ca. 1300 Einwohnern und mindestens doppelt so vielen Hunden. Traditionen wie die Jagd von Robben und Narwal und der Trommeltanz werden hier seit Generationen betrieben und haben die Kultur geprägt. Doch 2018 war der wärmste Winter in der Arktis seit Anbeginn der Messungen und die Inuit müssen dabei zusehen wie nicht nur das Eis, sondern auch ihre Kultur verschwindet.

Veranstalter:

Galerie für Fotografie in der Eisfabrik

Termin:

24. Januar - 03. Februar 2019

Uhrzeit:

11 - 14:45 Uhr

Ort:

Galerie für Fotografie in der Eisfabrik, Seilerstraße 15

Infos:

Galerie für Fotografie in der Eisfabrik, Seilerstraße 15
WWW: http://gafeisfabrik.de/
 

 

 

 

  

Veranstaltung:

Maciej Obara Quartett - mit polnisch-norwegischer Besetzung im Jazz Club 

Thema:

Maciej Obara Quartett -
Maciej Obara Quartett © Photo by Urszula Tarasiewicz
Maciej Obara Quartett © Photo by Urszula Tarasiewicz
mit polnisch-norwegischer Besetzung im Jazz Club 
Der polnische Saxophonist Maciej Obara und seine norwegischen Begleiter stellen am 28. Januar im Jazz Club Hannover das Album "Unloved" vor.
Mit seinem ersten beim Label ECM erschienenen lyrischen Album "Unloved" ist dem polnischen Saxophonisten Maciej Obara der Durchbruch in die Topliga der Jazzszene gelungen. Unüberhörbar dabei die prägende Zeit, die er als Sideman von Tomasz Stanko erlebt hat. Mit seinem großen Mentor verbindet ihn auch die Nähe zur skandinavischen Jazzszene mit ihrem speziellen melodischen und harmonischen Feeling, und so spiegelt sich auch in der polnisch-norwegischen Besetzung des Quartetts eine perfekte Synthese beider Länder wider.
Besetzung: Maciej Obara (Altsaxophon), Dominik Wania (Piano), Ole Morten Vaagan (Bass) und Gard Nilssen (Drums).
Preis: Abendkasse: 20 € ohne Ermäßigung 
Mehr Information


Maciej Obara Quartett Webseite:

http://maciejobara.com/en/ 
Maciej Obara Quartett auf Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Maciej_Obara
Maciej Obara Quartett auf Facebook
https://www.facebook.com/maciej.obara.9
Maciej Obara Quartett auf YouTube
https://www.youtube.com/watch?v=Egr_B-ilpyQ
Maciej Obara Quartett bei JPC
www.jpc.de/jpcng/jazz/detail/-/art/maciej-quartet-obara-unloved/hnum/7792233
Maciej Obara Quartett bei ECM
www.ecmrecords.com/catalogue/1504603592/unloved-maciej-obara-quartet

Veranstalter:

Jazzclub Hannover, Am Lindener Berge 38, 30449 Hannover

Termin:

Mo. 28.01.2019

Uhrzeit:

20:30 Uhr, Einlass 19:30 Uhr

Ort:

Jazzclub Hannover, Am Lindener Berge 38, 30449 Hannover

Infos:

Jazzclub Hannover, Am Lindener Berge 38, 30449 Hannover:
Tel: 0511 454455
http://www.jazz-club.de/
 

 

 

    

  

Veranstaltung:

Die Schwedin Ida Sand - "My Soul Kitchen" im Jazz Club 

Thema:

Ida Sand - "My Soul Kitchen"
Ida Sand © www.idasandmusic.com
Ida Sand © www.idasandmusic.com
Die heimische Kirchenmusik ihrer Mutter, von Beruf Kirchenmusikerin, und die klassische Musik ihres Vaters, von Beruf Opernsänger, prägten ihre Welt als Kind. Aber der Spirit der schwarzen Musik von Ray Charles, Stevie Wonder oder Al Green packte sie unwiderstehlich, und so wurde aus dem Schwedenmädel die „schwärzeste Stimme Skandinaviens“. Von Nils Landgren entdeckt – und seitdem in der Erfolgsspur – legt sie mit dem 5. Album nun ihr tiefstes Bekenntnis zur Sweet Soul Music vor.
Erdig-markant, Gospel durchdrungen, Blues und Soul durchtränkt: Ida Sand ist die schwärzeste Stimme Skandinaviens. 
Besetzung 
Ida Sand (p, voc), Jesper Nordenström (org), Henrik Jansson (gt), Lars Danielsson (b), Nicci Notini (dr)
Preis: Abendkasse: 20 € ohne Ermäßigung 
Mehr Informationen

Ida Sand Homepage:

http://www.idasandmusic.com/
Ida Sand auf Facebook

https://www.facebook.com/Ida-Sand-official-127533740620786/
Ida Sand auf Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Ida_Sand
Ida Sand bei ActMusic:

https://www.actmusic.com/Kuenstler/Ida-Sand
Ida Sand auf YouTube

https://www.youtube.com/channel/UCW-0vzuvNJWPAMiX7OUOWiw
Ida Sand Agentur

https://www.bremme-hohensee.de/kuenstler/ida-sand.html

Veranstalter:

Jazzclub Hannover, Am Lindener Berge 38, 30449 Hannover

Termin:

Mi. 30.01.2019

Uhrzeit:

20:30 Uhr

Ort:

Jazzclub Hannover, Am Lindener Berge 38, 30449 Hannover

Infos:

Jazzclub Hannover, Am Lindener Berge 38, 30449 Hannover:
Tel: 0511 454455
http://www.jazz-club.de/
 

 

  

 

 
 

Februar 2019

 

 

 

 

März 2019

 

 

 

 

April 2019

 

 

 

 

Mai 2019

 

 

 

 

 

 

Juni 2019

 

 

 

 

Juli 2019

 

 

 

 

August 2019

 

 

 

 

September 2019

 

 

 

 

Oktober 2019

 

 

 

 

November 2019

 

 

 

 

Dezember 2019

 

 

 





[ Home | Anfang | Impressum ]

© copyright Wolfgang Sander  Webmaster@Schweden-in-Hannover.de   letzte Änderung: 02.02.2019